KRAFTBETÄTIGTE FENSTER, TÜREN UND TORE

“Kraftbetätigte Fenster, Türen und Tore müssen vor der ersten Inbetriebnahme und mindestens einmal jährlich von einem Sachkundigen auf ihren sicheren Zustand geprüft werden. ...”

 

“Die Durchführung der Prüfung nach Abschnitt 6.1 ist zu dokumentieren. ...” BGR 232, 6.1 u. 6.2 (ehem. ZH1/494)

 

 

Diese BGR 232 (Berufsgenossenschaftliche Regeln) ist eine Zusammenstellung und Konkretisierung von Inhalten aus geltenden Gesetzen und Vorschriften. Sie richtet sich an Unternehmen, die derlei Anlagen betreiben. Dazu zählen beispielsweise Hausverwaltungen mit Tiefgaragentoren in der zu verwaltenden Liegenschaft, Unternehmen mit kraftbetriebenen Toren in der Produktionshalle, etc.

 

Eine Prüfung dieser Anlagen ist lt. BGR 232 zwingend vorgeschrieben. Zu beachten sind hierbei unter anderem auch die Arbeitsstättenrichtlinie (ASR), die Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV), die EU-Maschinenrichtlinie, die Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV), die Berufsgenossenschaftliche Vorschrift A1 (BGV A1) und nicht zuletzt diverse DIN-Normen.

 

Um diesen Vorschriften gerecht zu werden bieten wir als TÜV-geprüfte Sachkundige die jährliche Prüfung solcher Anlagen an. Bewährt hat sich hierbei die Kombination von Prüfung und Wartung, so wird die Anlage nicht nur auf Herz und Nieren untersucht, sondern auch fachmännisch instandgehalten.

 

Gerne unterbreiten wir Ihnen ein unverbindliches Angebot für einen Prüf- und Wartungsvertrag. Der Vorteil für Sie liegt auf der Hand: Sie geben uns einmalig einen Auftrag und wir kümmern uns Jahr für Jahr eigenständig um die fristgerechte Erledigung. Als Nachweis für die erledigte Prüfung erhält die Anlage eine Prüfplakette und Sie ein ausgefülltes Formular zur Beilage an Ihr Prüfbuch.

 

Ein weiterer Vorteil, von dem bereits viele unserer Kunden profitieren ist unser schneller und flexibler Reparatur-Service. In der Regel sind wir spätestens am Tag nach Eingang Ihrer Schadensmeldung vor Ort, in dringenden Fällen können wir oft sogar sofort reagieren.

 

Bedenken Sie: Es kommt unglücklicherweise immer wieder zu schlimmen Unfällen mit kraftbetätigten Toren, einige davon sogar mit Todesfolge. Kinder sind hier die am meisten gefährdete Personengruppe, da die Gefahren, die von solchen Anlagen ausgehen, für sie nicht erkennbar sind. Um derartige Gefahrenquellen so gut wie möglich zu vermeiden, ist es unerlässlich, die Sicherheit eines Tores in Bezug auf geltende Vorschriften und Normen zu gewährleisten.